Glckliche junge Menschen laufen und springen am See beim Sonnenuntergang

Sommerferien in den Jugendherbergen an der Ostsee

Der Kurs steht auf Ostseeurlaub. Sommerferien an der Küste sind bei vielen Familien, Jugendlichen und jung gebliebenen sehr beliebt. Wenn das Urlaubsquartier gut und günstig sein soll, dann fällt die Wahl schnell auf eine Jugendherberge oder ein familiäres Gästehaus. Die modernen und praktisch ausgestatteten Gästehäuser, Zeltplätze oder auch Bungalows der Jugendherbergen bieten in MV eine tolle Alternative zur Ferienwohnung oder einem Hotel. Im Service stehen sie diesen mittlerweile in nichts nach. Von der ausgewogenen Vollverpflegung bis zum interessanten Rahmenprogramm gibt es für jeden Geschmack das Richtige. Die Familienzimmer verfügen über ein eigenes angeschlossenes Bad und kinderfreundliche Extras.

Ausgebuchte Jugendherbergen in den Sommerferien

Die Jugendherbergen an der Ostsee, die direkt am Strand oder ganz nah am Meer liegen, sind natürlich besonders beliebt. Allerdings haben es Spontanurlauber im Sommer eher schwer, hier noch ein freies Zimmer zu beziehen. Die Häuser im küstennahen Binnenland oder in der Mecklenburgischen Seenplatte bieten dann eine sehr gute Alternative. Von hier aus ist es meist nur einen Katzensprung bis an die Ostsee, Freizeitmöglichkeiten für Kurzweile gibt es viele.

Auch die Zeltplätze der Jugendherbergen sind in der warmen Jahreszeit ein beliebtes Ziel. So lassen sich die Ursprünglichkeit des Campens und die Annehmlichkeiten der modernen Jugendherbergen gut unter einen Hut bringen. Dazu zählen die hoch gelobten Verpflegungsleistungen, von Frühstück bis Abendessen, und die modernen Sanitäranlagen.

Sommerferien in Mecklenburg-Vorpommern

Alle Jugendherbergen bieten ihren Gästen die Möglichkeit, ein Rundum-Ferienpaket zu buchen. Dazu gehören dann die Übernachtung, Verpflegung und verschiedene Freizeitbausteine. So kann man im Ostseebad Zingst, auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, eine Zeesenbootfahrt erleben, mit einer Tauchgondel in die Tiefen der Ostsee verschwinden oder einen Tag im Vogelpark Marlow verbringen.
Wer seine Sommerferien in einer Jugendherberge der Mecklenburgischen Seenplatte verlebt, kann unter anderem zu einer geführten Kanutour auf der Müritz starten. Nach der Einführung in das Canadierfahren kann man binnen einer Woche sogar zu einer kombinierten Rad- und Kanutour an der Müritz aufbrechen. Die komplette Paddelausrüstung wird für den Aufenthalt gestellt.
Und wenn man mal keine Lust auf Strand und Baden hat, dann bietet das Urlaubsland Mecklenburg- Vorpommern unzählige Ausflugsziele, die für jeden Geschmack das Passende bereithalten.
Das sehr gut ausgebaute Radwandernetz macht interessante Touren entlang der Küste möglich. Dazu bieten viele Jugendherbergen sogar Leihräder an.
Open Air Veranstaltungen, wie die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, die Störtebeker Festspiele auf Deutschlands größter Insel Rügen oder die Schlossfestspiele in der Landeshauptstadt Schwerin locken jedes Jahr Kulturliebhaber in das gesamte Land. Viel Wasser bietet viel Raum für maritime Höhepunkte. Dazu zählen die Hanse Sail in Rostock, eines der größten Seglertreffen Norddeutschlands mit mehr als 1 Millionen Besucher oder auch die Müritz Sail in der Mecklenburgischen Seenplatte. Die urigen Hansestädte sind immer eine Reise wert. Ob Hafenfest oder Nachtwächterwanderung, in den Altstadtwinkeln lässt sich auf den Spuren der Hanse Vieles entdecken. Familienmuseen, wie das Ozeaneum in Stralsund, der Zoo mit dem Darwineum in Rostock oder auch das Müritzeum in Waren machen die Natur hautnah erlebbar.